JavaScript Menu is only visible when JavaScript is enabled

Ultraschallnieten ))

Anwednungen Ultraschallnieten

Das Ultraschallnieten eignet sich hervorragend, um thermoplastische Kunststoffen untereinander oder mit anderen Materialien wie beispielsweise Pressmassen, Platinen und Metallen zu verbinden. Das Verfahren zeichnet sich einerseits durch hohe Effizienz aus, andererseits ermöglicht es im Vergleich zu anderen Niettechniken Energieeinsparungen.

Verfahrensprinzip beim Ultraschallnieten ist eine Schmelzverformung, bei der nur einer der beiden Fügepartner plastifiziert wird. Dies ermöglicht sowohl das Fügen von thermoplastischen Kunststoffen ohne Polymerverträglichkeit untereinander als auch mit Nichtkunststoffen.

Da der verschmolzene Nietkopf unter dem Druck des Nietwerkzeuges erkaltet, sind die Verbindungen nahezu spalt- und spielfrei. Mit einer Sonotrode lassen sich gleichzeitig mehrere Nietungen durchführen.

 
 
 

News

03.03.2015
Fügetechnik für Automobilanwendungen

Ultraschallschweißen liefert bei kurzen Taktzeiten hochwertige Verbindungen zwischen Kunststoffen und eignet sich für hohe Qualitäts­anforderungen bei großen Stück­zahlen. …

mehr

09.–11. Juni 2015
parts2clean

Internationale Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung
Messegelände Stuttgart, Deutschland

weiter

Kontakt

Weber Ultrasonics Weld & Cut GmbH
Im Hinteracker 9
76307 Karlsbad-Ittersbach

Phone:+49 7248 93 56 47-0
Fax:+49 7248 93 56 47-99
E-Mail:mail@wuwc.de

Weber Ultrasonics worldwide

mehr …